Fränkische Landeszeitung
(Munzinger)
Eintauchen in die Gefühlswelten

NEUSTADT - Sie solle doch statt als Sopranistin Opern, ihrer tieferen Stimmlage entsprechend Chansons singen, hatte einst ein Musiklehrer Loes Snijders empfohlen. Dieser Wende verdanken die Feunde dieses Genres eine der ausdrucksstärksten Interpretinnen der „Lieder, die auch Texte haben”.

Davon konnten sich die zahlreichen Gäste des „musikalischen Zwischenspiels" im Theaterzelt von „Comoedia Mundi" - erneut - überzeugen. „La femme en rouge" gab ihr erstes (von einer französischen Kollegin geschenktes) Chanson ihrem Programm den Titel und rot, die Farbe der Liebe, füllt es aus. In vielen Texten mit der Vorliebe für Jacques Prevert, stehen das Herz, der Herzschmerz und alles, was sich damit an Gefühlen verbindet, im Mittelpunkt. Das Schwärmen ebenso, wie tiefe Enttäuschung bis hin zum „Vergessen beim Trinken”.

Verschmelzen Schauspielkunst und Gesangstalent, dann erlebt der Konzertbesucher eine ausdrucksstarke Interpretation, lebt das Verstehen aus der Gestik und Mimik, wenn die Sprache „fremd" sein sollte. Loes Snijders versteht es perfekt, den Zuhörer in die Gefühlswelten eintauchen zu lassen, die sie besingt (auch in Liedern von Edith Piaf, Hildegard Knef oder Tom Waits), gerade noch gehaucht und im nächsten Moment mit voller Stimmgewalt. Souveräner Begleiter am E-Klavier ist Christian Jung.....

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Das Landshut-Programm ist online!

Nachdem wir 2019 nicht in Regensburg...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen