Abendzeitung - 11.02.2003
(Spark)
Kraft aus dem Keller
Norbert Emmingers "Time Bandits" und Loes Snijders in der Tafelhalle

Mehrfachbegabungen ziehen sich genauso traumwandlerisch sicher an wie sie notorisch von einseitig "Hochbegabten" abgewiesen werden. Deshalb passt der Chansonnier, Trompeter, Jazzkritiker, Dichter und Philosoph Boris Vian, den die Chansonette, Schauspielerin und mindestens viersprachig umtriebige Holländerin Loes Snijders bei ihrer temperamentvollen Vian-Hommage in der Tafelhalle eindrucksvoll aktualisierte, genau so gut zu ihrem seinerseits vielseitigen Big-Band Dirigenten Norbert Emminger.

Emminger, als Baritonsaxophonist des Sunday Night Orchesters bekannt, gelang als Chefarrangeur seiner "Time Bandits" Bigband das Kunststück, die Melodramatik des klassischen Chansons Vian'scher Prägung, aber auch Jacques Brel Klassiker mit luftigen puertoricanischen Salsa- und Salon-Orchester-Arrangements atmosphärisch neu zu positionieren.

Dabei wird die vitale, positive Kraft - bisher im dunklen, feuchtkalten Interpretations- Kerker existentialistischer Schwarz-Deutungen beinahe vollkommen ausgeblendet - erstmals (!) eindrucksvoll sichtbar.

Die Vian-Kennerin Loes Snijders hat mit Norbert Emminger als Katalysator mit dieser Neudeutung einen Volltreffer gelandet, weil sie das Chanson nicht nur à la Tom Waits noch schräger, dunkler, taumelnder interpretiert, sondern einen bislang versteckten Energie-Kern endlich mit voller Stimmgewalt ans Tageslicht schmettert.

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Die Programme für Erlangen und Frankfurt...

Nachdem wir 2019 nicht in Regensburg...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen