Nürnberger Nachrichten - 11.02.2003
(Anja Barckhausen)
Erinnerung an den Prinzen von Paris
Loes Snijders in der Tafelhalle<br /><br />

Bistro-Philosoph und Nachtclub-Poet, chronischer Herzensbrecher und sozialer Anarchist, Multitalent und verkanntes Genie: So präsentiert sich der französische Vorreiter der Popkultur Boris Vian im Spiegel der nie- derländischen Chansonette Loes Snij- ders beim Gastspiel in der Nürnberger Tafelhalle. Die Chansonauswahl, mit der die vitale Sängerin und Mimin das Erbe Vians als "Prinz von Saint Germain" im existenzialistisch aufblühenden Nachkriegs-Paris mehr verehrt als aus heutiger Sicht unter die Lupe nimmt, wirkt zwar (sympathisch) naiv. Doch diese vor allem auf Beziehungen reduzierte Sicht bewahrt auch davor, sich im Dickicht zwischen Literatur-, Musik- und Kunstszene zu verirren und mit einer Fülle von ohnehin Kleinkunst sprengenden Details zu verwirren.

Ganz einfach um die Liebe darf sich die beachtliches Stimmformat bieten- de (seit 13 Jahren in Deutschland le- bende) Interpretin drehen: Das bauscht und glockt sich wie das Paisley-Kleid Rohmer? schen Zuschnitts, mit dem sie zu den maßgeschneiderten Klängen von Norbert Emmingers "Time Bandits Bigband" wie die verkörperte Lebens-Lust über die Bühne schwebt. Keine Grübeleien also, sondern stilecht arrangierter Salsa oder wunderbarer Swing ? oder sogar ein schräges 3/4-Takt-Intro im 20er-Stil, das den späteren singulären Kurt Weill-Song im Programm beim Einmarsch schon vorausklingen lässt.

Ausgefeilte Arrangements

Überhaupt macht die Big Band der Fürther Sing- und Musikschule eine hervorragende Figur im Futteral der von Emminger bis ins feinste Triangel-Klingeln ausgefeilten Arrangements: Da stimmt hörbar die Chemie zwischen Trompeten, Posaunen und Saxofonen. Dass Emminger immer wieder Lücken schafft und Platz lässt für die A-cappella-Wirkung der nuancenreichen Sängerin, macht wie nebenbei auch noch die von ihm aufmerksam dirigierten Big-Band-Einsätze zum heimlichen dramaturgischen Motor des Abends.

Fazit: Weitgehend unbekannte und hörenswert interpretierte Chansons glänzen in Emmingers Big-Band-Robe!

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Die Programme für Erlangen und Frankfurt...

Nachdem wir 2019 nicht in Regensburg...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen