Aachen - 02.07.1997
(Grit Schorn)
Ein irrwitziger Tartufffe im Park
Her mit dem alten Moliere! - Ein außergewöhnlicher Theaterabend

Aachen. Ein paar Wärmegrade mehr und auch mehr Besucher hätte man dem Comoedia Mundi-Ensemble am Mittwoch im Westpark gewünscht, wo das bekannte Wandertheater wieder seine Zelte aufgeschlagen hat. Und das ist durchaus wörtlich zu verstehen, denn bei ,,Tartuffe oder die Betrüger" können die Zuschauer Manegenluft schnuppern - in einer Mini-Zeltstadt im Park.
Gleich zu Beginn kommt die schockierende Nachricht: Die Aufführung muß leider ausfallen: ,,rechtliche Schwierigkeiten mit dem Verlag!" Und schon ist der verdutzte Zuschauer ganz beim Klassiker Moliere' dessen Stück ,,Der Tartuffe oder der Heuchler" 1664 verboten wurde und jahrelang von der Frömmierpartei (,,Devots") bekämpft wurde.
Her mit dem alten Moliere, dachte sich das junge Ensemble und präsentierte dem begeisterten Publikum eine bunte Improvisations-Mischung von Slapstick- und Doppelrollen-Spaß' Schauspielernöten und Klassiker-Drastik in Neusprech.
Die fünf Schauspieler mimen ratlose Darsteller; die nun einen Tartuffe-Abend ohne den ,,verbotenen Text" improvisieren müssen. Herbert Fischers leichtfüßige Inszenierung spielt mit Elementen der Commedia dell'arte' mit historischen Anklän gen, derben Zoten und den unterschiedlichen Akzenten der Spieler -ein köstlicher Schneildurchlauf von ,,The Best of Moliere".
The Best of Moliere"
Wie im Original erscheint die Hauptfigur Tartuffe, der miese Heuchler; der die ganze Familie Orgon kirre macht, erst spät auf der Bühne. Vorher gibt es grandiose Pantomime mit Stefano Caflisch (,,Der eingebildete Kranke") und dem Allround-Talent Loes Snijders. Mangelnde ,,Werktreue" kann man diesem Ensemble beileibe nicht vorwerfen, denn auch Moliere arbeitete mit Gesang und Tanz.
Höhepunkte mit großartigen Kostümen und Masken: Pascale Karamasow als Ludwig XIV wird von hechelnden Hofschranzen geweckt und angekleidet -ein königlicher Popanz' erstickt von Prunk und Machtgier Unüberbietbar die berühmte Szene, in der Orgons Gattin Elmire den perfiden Heuchler entlarvt, indem sie den naiven Orgon (Fabian Schwarz) an der vermeintlichen Verführung Tartuffes teilhaben läßt.
'Snijders und Caflisch sind hier einfach grandios - das Highlight eines außergewöhnlichen Theaterabends.

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Die Programme für Erlangen und Frankfurt...

Nachdem wir 2019 nicht in Regensburg...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen