Tangentefestival Frankfurt

Das Theater & Musikfestival der COMOEDIA MUNDI in Frankfurt

© Fabian Schwarz

Vor über 30 Jahren, im Jahr 1987, gastierte COMOEDIA MUNDI auf Einladung von Dieter Buroch, dem damaligen Leiter des summertime und späteren Intendanten des Mousonturm,  erstmals in Frankfurt am Mainufer.  Damals wurde der Main von den meisten  nur als Hindernis wahrgenommen, eine Wasserstraße, die es zu überwinden galt, wenn man  von  den nördlichen in die  südlichen Stadtteilen gelangen wollte. Das Mainufer wurde höchstens Sonntags als Flaniermeile  genutzt.  Mit unseren Aufführungen und unserer Theatergastronomie waren wir Vorreiter einer lebendigen und Lebensqualität fördernden Aufwertung des Flussufers, vorgelebte Stadtkultur.  Inzwischen ist aus den Gastspielen ein Theater- & Musikfestival geworden, das zu den festen Bestandteilen des Frankfurter Kulturlebens gehört.  Das Mainufer ist ein hot-spot der Eventkultur und an einem schönen Sommerabend ist fast kein Sitzplatz mehr am Ufer frei...

 

Für den Sommer sind die Flächen am Mainufer auch in diesem Jahr für uns reserviert.
Die Förderzusage des Frankfurter Kulturreferats liegt uns bereits vor. Diese kontinuierliche finanzielle Unterstützung deckt immerhin 10 % der Festivalkosten ab.  Ab Sonntag, 17. Juni beginnt der Kartenvorverkauf im Theatercafé. Das Festival geht in diesem Jahr bis zum 7. August.

Veranstaltungsort ist das Theaterzelt am Museumsufer, Schaumainkai mit bestem Blick auf die Frankfurter Skyline. Der romantische Café-Wagen mit Gartenbetrieb rundet mit einer klassischen Auswahl an Kaffee, Säften, Bieren und feinen Weinen das Gebotene gastronomisch ab. Think global, drink local: Unser Espresso Delicato wird in der Metropolregion Frankfurt geröstet, unser Apfelwein stammt von den Streuobstwiesen Nordhessens, gekeltert von der Kelterei  Matsch & Brei

Die Eintrittspreise

Bitte eventuelle Abweichungen bei einzelnen Aufführungen beachten


Konzerte & Theaterstücke:

Vollzahler  - 24.- Euro
ermäßigt -  18.- Euro
bis 16 Jahre -  14.- Euro
Kulturpass - Hartz IV  - 1.- Euro

"Tanzperformances"

Vollzahler -  18.- Euro
ermäßigt -  14.- Euro
Kulturpass - Hartz IV -  1.- Euro
 

Kindertheater:

Erwachsene - 13.- Euro
Kinder - 9.- Euro
Kulturpass - Hartz IV -  1.- Euro

Kartentelefon: 0151 / 26 93 97 81

Das Programm 2018

Das Programm steht! Die einzelnen Aufführungen sind hier veröffentlicht. Das COMOEDIA MUNDI ensemble bringt die Neuauflage der aktuellen Inszenierung ans Museumsufer.
"Babettes Fest" frei nach einer Erzählung von Tania Blixen verhandelt Flucht und Ayl, Entsagung und Grosszügligkeit und die Magie der Kunst.
Verschiedene befreundete Künstler werden das Festival mit Konzerten, Theateraufführungen und Lesungen bereichern . Der Kartenvorverkauf am Main beginnt am 17. Juni. Die einzelnen Aufführungen und Anfangszeiten sind außerdem in der Rubrik Termine veröffentlicht. Auf Facebook  und Instagram informieren wir ebenfalls zeitnah über das Programm und Details zu den Aufführungen. Als PDF zum nachlesen und oder herunterladen steht das Programm und der Spielplan zeitnah hier zur Verfügung: Klick mich an, ich bin's Programm.

 

 

 

A BISSERL SCHWARZ, A BISSERL WEISS - Wiener Abend mit Hautgout - Wu Wei Theater: Freitag, 22. Juni und Sonntag, 24. Juni, 20 Uhr 30

Verstehen Sie wienerisch von "A" wie Adaxl bis "Z" wie Zwutschkerl? Wollen Sie wissen, was ein Bazi, ein Gannef, ein Haftelmacher ist? Haben Sie schon mal eine Kabanossi verspeist, ein Flankerl im Mund gehabt? Und der Hautgout? Das fast verschwundene Wort der Küchensprache. Ausgesprochen: "Ogu" mit langem "U". "Oguuu", es schmeckt nicht nur, es riecht auch danach: süßlich, streng und sehr intensiv. Hautgout, der hohe Geschmack, schmeckt scheiße, aber köstlich. So schmeckt auch unser Abend mit Angelika Sieburg, Andreas Wellano!

Presse:
Ulrike Krickau (FRANKFURTER RUNDSCHAU): „Angelika Sieburg und Andreas Wellano sprechen und singen von dem was schön ist an der Metropole, sie erzählen vom barocken Großformat der Stadt, der Lebensqualität zwischen Kultur und Sahnehäubchen. Aber sie erlauben dem riesengroßen Wiener Schnitzel nicht, sich egalisierend und knusprig über alle Widersprüche zu legen, sondern streben nach dem umfassenderen Blick: Beim Wu Wei Theater besteht Österreich nicht nur aus Johann Strauß und Sachertorte, sondern eben auch aus Norbert Hofer, Josef Fritzl und Adolf Hitler.“

 

Text: Trude Marzik
mit: Angelika Sieburg und Andreas Wellano
live am Klavier: Elisabeth Süßer, Komposition Dietrich Stern

wuweitheater.de

 

 

BABETTES FEST - COMOEDIA MUNDI ensemble

BABETTES FEST - COMOEDIA MUNDI ensemble:
erster Block: Mittwoch, 27. Juni bis Freitag, 29. Juli, 20 Uhr 30

Immer noch hochaktuell und neu überarbeitet kommt in diesem Sommer Babettes Fest zur Aufführung. Frei nach einer Erzählung der Dänin Tania Blixen liegt  ein kleines norwegisches Dorf  für insgesamt 13 Aufführungen am Mainufer. Babette, eine französische Köching, flieht aus dem Paris von 1870 vor den Unruhen der Tage der Kommune und erhält Asyl im hohen Norden in einer kleinen puritanischen Gemeinschaft.
Flucht und Vertreibung, Entsagung und Sinnlichkeit und die Magie großer Kunst sind die Themen der Inszenierung.

 

 

 

 

 

BABETTES FEST - COMOEDIA MUNDI ensemble

Mittwoch, 4. Juli und Donnerstag, 5. Juli, 20 Uhr 30

Die aktuelle COMOEDIA MUNDI - Produktion über eine vor dem Pariser Aufstand der Kommune geflüchteten Köchin und ihr Asyl bei einer kleinen, gläubigen Gemeinschaft im Norwegen des 19. Jahrhunderts.  Frei nach einer Erzählung von Tania Blixen

Regie: Maximilian Berger, Loes Snijders
Text: Fabian Schwarz
Sounds und Klangcollagen: Robert Stephan
Kostüme: K-MI, Joelle Clerc
Bühne: Maja Rumswinkel, Fabian Schwarz

 

Schauspiel:
Christina Schmideder
Loes Snijders
Iken Marei Sturm
Fabian Schwarz

 

 

SO ODER SO IST DAS LEBEN

SO ODER SO IST DAS LEBEN  - Hommage an Hildegard Knef - mit Anke Jansen & Band
Freitag, 6. Juli und Samstag, 7. Juli, 20 Uhr 30

Jansens eindrucksvolle Verneigung vor einer der
grössten deutschen Künstlerinnen. Das Leben und
der Mensch Hilde werden Sie zutiefst berühren –
quer durch ihre Erinnerungen und ihre Chansons.
Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise in Hildes Leben und lassen Sie sich durch ihre Art und ihre Chansons verzaubern!
Dabei geht es ihr nicht um die bloße Imitation, sondern vielmehr um eine zeitgemäße Interpretation von über zwanzig Knef-Klassikern,  - alle von den Musikern speziell für diesen Abend arrangiert.

Anke Jansen “Hilde”, Gesang, Schauspiel,
Lukas Keller / Richard Eisenach Kontrabass
Igor Zawadzki / Torsten Schreiner Klavier

knef-hommage.de

 

 

 

BABETTES FEST - COMOEDIA MUNDI ensemble

Mittwoch, 11. Juli bis Samstag, 14. Juli, 20 Uhr 30

Die aktuelle COMOEDIA MUNDI - Produktion über eine vor dem Pariser Aufstand der Kommune geflüchteten Köchin und ihr Asyl bei einer kleinen, gläubigen Gemeinschaft im Norwegen des 19. Jahrhunderts.  Frei nach einer Erzählung von Tania Blixen

Die Töchter des verstorbenen Dorfprobst nehmen sie auf und geben ihr eine Stelle als Köchin. Nach einem überraschenden Lotteriegewinn bittet Babette die Schwestern zum Jahrestag des Probsts  kochen zu dürfen. Französische Hochkultur prallt auf die verhärmten Dorfbewohner. Ohne die Kunst der Küche zu verstehen, bricht durch die Sinnlichkeit des Festmahls der Damm der Verbitterung und Askese, der seit Längerem die Einzelnen voneinander trennt. Ein unerklärlicher Zauber vereint für einen Abend die zerstrittenen Dorfbewohner.   Vor ihrer Flucht war Babette Küchenchefin in einem der nobelsten Restaurants von Paris gewesen.
 
Flucht und Asyl, Kunst und ihre Wirkung, das Fremde als Geschenk - und viel Liebe stecken in dieser Geschichte.

 

Schauspiel:
Christina Schmideder
Loes Snijders
Iken Marei Sturm
Fabian Schwarz

 

 

ENTRE CIELO Y TIERRA - Stefan Grasse Duo

ENTRE CIELO Y TIERRA - Zwischen Himmel und Erde

Tango, Bossa, Son, Valse und Flamenco - Stefan Grasse & Rafael Kempken:
Sonntag, 15. Juli und Montag, 16. Juli,  20 Uhr 30

Tango, Bossa Nova, Son cubano, Valse musette und Flamenco - wer kann der Magie dieser grandiosen Musikstile widerstehen? Im Mittelpunkt dieser Stile steht die Poesie und der Klangreichtum der ibero-amerikanischen Gitarre im elektrisierenden Dialog mit Percussionsinstrumenten aus aller Welt.Mit Charme und leidenschaftlicher Hingabe erwecken Stefan Grasse und Raphael Kempken die sinnlichen Melodien und hypnotischen Rhythmen zum Leben. Frisch und nuancenreich erklingen die Bossa Novas der Sandstrände Copacabana und Ipanema, die Tangos der Bars von Buenos Aires, die Valse Musettes der Pariser Cafés und andalusisch inspirierte Flamencorhythmen.Wie eine leichte Meeresbrise an einem warmen, mediterranen Sommerabend umspielt diese Musik ihre Sinne und weckt lächelnd Sehnsüchte, Fernweh, aber auch Lebensfreude.Stefan Grasse gab über 2000 Konzerte in vielen Ländern Europas, den USA, China und Australien. Von der Kritik wurde er als „präziser und technisch brillanter“ Musiker (NN), „Saiten-Paganini“ (AZ) und „Meistergitarrist“ (NN, BR) gefeiert. An seiner Seite musiziert sein 24-Jähriger Sohn Raphael Kempken, der bereits im Alter von 16 Jahren auf dem „Fringe“-Festival in Edinburgh international debütierte.

 

Stefan Grasse - Gitarre
Rafael Kempken - Percussion

stefan-grasse.de
raphael-kempken.de

 

 

MBIRA MEETS VOICE Konzert

MBIRA MEETS VOICE Fusionjazz-Konzert:
Mit Izabella Effenberg & Loes Snijders
Donnerstag, 19. Juli, 20 Uhr 30:

Die Vibraphonistin und Komponistin Izabella Effenberg stammt aus Polen, lebt aber schon länger in Nürnberg. Mehrfach mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, arbeitet sie seit 10 Jahren immer wieder mit Loes Snijders zusammen. Mit ihrer Mbira Array, eine Art große Kalimba, legt sie, inspiriert von Jazz, europäischer Klassik und zeitgenössischer Musik den Klangteppich für Loes Snijders Gesang.
 

Loes Snijders, mit ihrer klassischen Gesangsausbildung und ihrer Karriere als Chansonsängerin liebt die Harausforderung des wohltemerierten Daumenklaviers mit seinen transparenten Klangmöglichkeiten.

loes-snijders.de

 

FRAU SONNTAGS WOCHE - COMOEDIA MUNDI

FRAU SONNTAGS WOCHE - COMOEDIA MUNDI ensemble:
Sonntag, 22. Juli, 16 Uhr 

ab 4 Jahren und Omas & Opas auch ohne Enkel

Loes Snijders: Schauspiel & Buch
Fabian Schwarz: Schauspiel
Claudia Kucharski & Fabian Schwarz & HAUBLAU: Bühne
Ulrike Möckel: Regie
Dario Gall: Musik
Veronika Strünkel: Kostüme

Frau Sonntag wohnt in einem Haus mit gaaaanz vielen Menschen, aber Frau Sonntag kennt keinen von ihnen. Jeden Tag deckt sie den Tisch für vier, für sich, ihren Hund Pulli, ihren Kaktus und einen leeren Stuhl. Jeden Tag klingelt es. Wenn sie öffnet, ist niemand da, nur ihr Essen steht vor der Tür. Um nur keine Langeweile aufkommen zu lassen, hat sie die Woche in Farben eingeteilt und die haben ihre ganz eigene Stimmung. So kommt Frau Sonntag die ganze Woche nicht durcheinander. Frau Sonntags Woche ist ein clowneskes Spiel über Rituale und Gewohnheiten, Stolpersteine und Haltegriffe im Alltag.

Ganz neu: Zum Stück gibt es das Bilderbuch mit bezaubernden Illustrationen von Julia Callens. Wer will kann es schon mal auf der Frau Sonntag-Seite durchblättern.

"...Loes Snijders Frau Sonntag strotzt vor Lebenslust, hat körpersprachlichen Witz, ist eine Oma mit Clownshintergrund, ein wenig ein weiblicher Don Quichote" FRÄNKISCHE LANDESZEITUNG

comoedia-mundi.de

 

 

 

EIN WEILLCHEN VERWEILEN - Hommage an Kurt Weill: 25. Juli und 26. Juli, 20 Uhr 30

Ein Weillchen verweilen mit Loes Snijders Gesang, Christian Jung - Piano, Ulrike Möckel - Stimme: Mittwoch, 25. und Donnerstrag, 26. Juli, 20 Uhr 30

Eine Hommage an Kurt Weill

Lieder und Briefe aus dem Leben von Kurt Weill. Von seiner Zeit in Deutschland, wo er vor den Nazis nach Paris floh, um dann vor ihnen nach Amerika zu emigrieren. Sein Reisegepäck bestand aus seiner musikalischen Ausbildung. Das deutsch-französisch-englische Programm wird gestaltet von:

Loes Snijders  Gesang

Christian Jung  Piano

Ulrike Möckel  Zwischentexte

loes-snijders.de

 

 

 

FOLLOW ME - Bewegungstheater COMOEDIA MUNDI ensemble

FOLLOW ME  -  Bewegungstheater mit dem jungen COMOEDIA MUNDI ensemble
Samstag, 28. Juli und Sonntag, 29. Juli, 20 Uhr 30
Stückdauer - 1 Stunde


Eintritt:
Vollzahler 18.- € / ermäßigt 14.- € / Hartz IV 1.- € 

Snijders - Schmideder - Sturm - Schwarz²

Wir leben in einer Zeit voller Widersprüche.  Alle sind im Prinzip immer für alle erreichbar, aber verstehen wir uns dadurch besser? Mit rasender Geschwindigkeit werden wir mit Mitteilungen von allem und jedem überschüttet. Aber Raum und Zeit etwas entstehen zu lassen  werden  immer  kleiner.  Was bleibt am Ende übrig?
FOLLOW ME ist ein Bewegungstheaterstück von und mit drei jungen Frauen und ihrem Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken. Alle drei sind dort intensiv unterwegs.

Inszenierung: Loes Snijders
Schauspiel - Bewegung: Schmideder - Sturm - Schwarz²

 

 

 

BABETTES FEST - COMOEDIA MUNDI ensemble

Mittwoch, 1. August - Samstag, 4. August, 20 Uhr 30

Die letzte Staffel der aktuellen Ensembleproduktion der COMOEDIA MUNDI.
Die Erlanger Nachrichten schrieben zu Premiere der Wiederaufnahme 2018:"Grandioses Essen bringt die Dorfbewohner wieder zusammen"
Und schon 2017 urteilte die Landshuter Zeitung: "Theater-Genuss pur: "Babettes Fest". Das Ensemble "Comoedia Mundi" erfreut mit Witz und schwarzem Humor"

 

 

Es spielen nur noch vier Mal in Frankfurt::
Loes Snijders
Christina Schmideder
Iken Marei Sturm
Fabian Schwarz

Text: Fabian Schwarz nach einer Erzählung von Tania Blixen
Inszenierung: M. Berger, L. Snijders
Kostüme: K-MI, Joelle Clerc

 

 

FRAU SONNTAGS WOCHE - COMOEDIA MUNDI ensemble

FRAU SONNTAGS WOCHE - COMOEDIA MUNDI ensemle: Sonntag, 5. August, 16 Uhr 

ab 4 Jahren und Omas & Opas auch ohne Enkel

Loes Snijders: Schauspiel & Buch
Fabian Schwarz: Schauspiel
Claudia Kucharski & Fabian Schwarz & HAUBLAU: Bühne
Ulrike Möckel: Regie
Dario Gall: Musik
Veronika Strünkel: Kostüme

Frau Sonntag wohnt in einem Haus mit gaaaanz vielen Menschen, aber Frau Sonntag kennt keinen von ihnen. Jeden Tag deckt sie den Tisch für vier, für sich, ihren Hund Pulli, ihren Kaktus und einen leeren Stuhl. Jeden Tag klingelt es. Wenn sie öffnet, ist niemand da, nur ihr Essen steht vor der Tür. Um nur keine Langeweile aufkommen zu lassen, hat sie die Woche in Farben eingeteilt und die haben ihre ganz eigene Stimmung. So kommt Frau Sonntag die ganze Woche nicht durcheinander. Frau Sonntags Woche ist ein clowneskes Spiel über Rituale und Gewohnheiten, Stolpersteine und Haltegriffe im Alltag.

"...Loes Snijders Frau Sonntag strotzt vor Lebenslust, hat körpersprachlichen Witz, ist eine Oma mit Clownshintergrund, ein wenig ein weiblicher Don Quichote" FRÄNKISCHE LANDESZEITUNG

"..."Frau Sonntags Woche" trifft den Nerv:
Theaterensemble "Comoedia Mundi" begeistert die Kinder in Bad Windsheimer Festhalle.Die schauspielerischen Leistungen waren brillant." NN - Bad Windsheim

comoedia-mundi.de

 

 

 

AU REVOIR FRANCFORT

AU REVOIR FFRANCFORT mit Loes Snijders Gesang, Michael Policnik - Akkordeon: Dienstag, 7. August, abends...

Unser Abschiedsgeschenk an Frankfurt: A dieu, Francfort-sur-le-Main! Die Kulturnomaden ziehen weiter und verabschieden sich stilvoll.

Alles muss raus! Aus der Seele, aus der Kehle und aus den Kühlschränken:

Die Nomaden ziehen mit leichtem Gepäck und Taschen voller Gold weiter...
Der Getränkeausverkauf im Caféwagen wird von hauchzarten bis trinkfesten Liedern aus Loes Snijders Kehle begleitet. Der weitgereiste Kölner Akkordeonist Michael Policnik untermalt mit seinem beeindruckenden Schifferklavier das exquisite Potpourri von Melodien.


Eintritt frei mit Kollekte - Die Getränke kosten auch nicht die Welt...

“Snijders verführt gekonnt, subtil und mit ironischer Melancholie.”ERANGER NACHRICHTEN

 

Loes Snijders:  Gesang - Michael Policnik: Akkordeon


loes-snijders.de

 

 

 

Pressefotos

Hoch aufgelöste Bilder in Druckqualität liegen in dem Ordner Pressefotos

 

 

 

To top

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Babette - Bilder

Nachricht vom 20.05.2018

Neue Fotos von Michael Eckstein sind...

Tournee 2018

Nachricht vom 25.11.2017

Der erste Spielort der Zelttournee 2018...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen