Sorbas

nach einem Roman von Niko Kazantzakis

Plakat R.C. Rore - München

COMOEDIA MUNDI – Produktion 2021
Voraufführung Samstag, 5. Juni um 20 Uhr im Theaterzelt im Schloßgarten.
Premiere am Freitag, 2. Juli in Frankfurt, Theaterzelt am Museumsufer

SORBAS ist die neue Produktion in einer Inszenierung von Loes Snijders.
Nach dem Roman von  Niko Kazantzakis in einer Bearbeitung von Fabian Schwarz

Frei nach dem Roman "Alexis Sorbas" von Nikos Kazantzakis, bekannter noch durch die Verfilmung mit Antony Quinn, bringen wir die Geschichte einer Begegnung zweier ungleicher Menschen am Sehnsuchtsort Kreta auf die Bühne.  Der sinnsuchende Schriftsteller Basil trifft auf das Urgestein Sorbas. Geist trifft Körper. Beeindruckt von Sorbas Vitalität und Direktheit geht der Denker in die "Schule des Lebens" bei Sorbas.  Sorbas wird Vorarbeiter in Basils Kohlebergwerk, das er, um sich im wahrsten Sinne des Wortes zu erden, gepachtet und in Betrieb genommen hat. Zwei Frauengestalten bereichern das Leben der Beiden, die sich immer näher kommen.  Madame Hortense, eine abgetakelte französische Opernsängerin verfällt dem Charme Sorbas und eine geheimnisvolle Witwe, begehrt von allen Männern im nächsten Dorf, weckt die Sinnlichkeit im Schriftsteller.

Das Bergwerk wird immer mehr zum Vorwand ihrer Anwesenheit auf Kreta und so fasst Sorbas einen tollkühnen Plan einer Seilbahn, um damit reich zu werden und mit dem Geld und Basil in See zu stechen...

Sehnsucht nach Weite, die Frage nach dem "Was wirklich zählt im Leben" waren für uns in den von den Einschränkungen der Pandemie geprägten Monaten Motor, diese Ode an das Leben zu inszenieren.  Musikalisch, humor- und ungemein kraftvoll tobt ein Wesen über die Bühne, das auch nach den größten Katastrophen nicht den Mut verliert. 
"Hey Chef, hast du jemals etwas so schön zusammenkrachen gesehen?"

Und die Genderfrage?
Bei uns keine, bzw. so gelöst, dass Frau Mann spielt und  Mann Frau spielt und Mann Mann und Frau Frau.

 

Das Team

Loes Snijders (NL)

Alexis Sorbas

Loes Snijders in weiteren Rollen

Witwe, Madme Hortense, Klageweib

Fabian Schwarz


Basil, ein Schriftsteller

Fabian Schwarz in weiteren Rollen

Madame Hortense, Klageweib

  
  

Musik + Klangräume

Robert Stephan, Loes Snijders

Regie und Inszenierung

Loes Snijders

Assistenz

Ulrike Möckel

Text-Bearbeitung

Fabian Schwarz

Kostüme

Camille  K-MI Schwarz

Bühne (Bau + Konzept + Gestaltung)

Fabian Schwarz

Theatertechnik (Licht + Ton)

Flo Horn

Organisation + Presse

Fabian Schwarz

Plakat

Robert C. Rore

Fotos

Ralph Brugger

Förderung

Gefördert aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft & Kunst
 

JETZT Spenden

Newsletter abonnieren

Das Frankfurt-Programm ist online!

Nachdem wir 2019 nicht in Regensburg...

©2017 COMOEDIA MUNDI e.V, 90619 Trautskichen